BIM

Es ist nicht genug, nur zu wissen; man muss es auch anwenden.

Es ist nicht genug, zu wollen; man muss es auch tun.

 

Seit einigen Jahren beschäftigen sich weltweit Experten mit dem Thema BIM. Hierbei wird die Abkürzung BIM entweder als building infomation modeling oder building information model interpretiert. Entsprechende Literatur findet sich hinreichend.

 
Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital erfasst, dynamisch verknüpft und vernetzt. Dadurch ergibt sich eine hohe Durchgängigkeit der Daten. Das Bauwerk ist als virtuelles Bauwerksmodell (building information model) in der Regel als 3D-Modell geometrisch visualisiert. Vereinfacht kann die Methode auch als “Bauen im Modell” betrachtet werden. Im Vordergrund dieser Arbeitsmethode, die auch modellbasierte Projektabwicklung genannt wird, stehen zahlreiche Mehrwerte. Hier finden Sie eine Auflistung möglicher Mehrwerte.

Doch trägt diese Betrachtungsweise dem tatsächlichen Sachverhalt auch ausreichend Rechnung?